Informationen zur Tagespflege

Was ist eine Tagesmutter?

Sucht ihr als Eltern eine Betreuung für euer Kind wird es bei so vielen Angeboten immer wichtiger den Überblick zu behalten. Deshalb hier ein paar Informationen für euch, damit ihr euch besser entscheiden könnt, was ihr für euer Kind wollt. Denn so verschieden wie die Kinder, sind die Möglichkeiten, sprich für jeden Typus Kind gibt es die passende Betreuung.
Tagesmütter können sowohl männlich als auch weiblich sein, um hiermit die Irreführung der Namensgebung auszuräumen. Sie sind qualifizierte Fachkräfte und werden durch öffentliche Behörden regelmäßig kontrolliert. Im Bereich Sicherheit steht eine Tagesmutter den Kitas/Horten in Nichts nach. Auch in Punkto Sauberkeit und Hygiene untersteht eine Tagesmutter denselben Richtlinien. Die möglichen Buchungszeiten variieren von Tagesmutter zu Tagesmutter, bieten aber in aller Regel mehr Flexibilität als in einer Einrichtung.

Eine Tagesmutter ist eine Alternative zur normalen Kindertagesstätte oder zum Hort. Tagesmütter betreuen die Tageskinder dabei in der Regel in den eigenen Räumlichkeiten und in seltenen Fällen auch mal in angemieteten Räumen. Diese Art der Betreuung ist wesentlich persönlicher, da zusätzlich auch die Gruppenstärke weit geringer ist als in einer Kindertagesstätte oder in einem Hort.

Dadurch kann die Tagesmutter eine viel engere Beziehung zu ihren Tageskindern aufbauen und individueller handeln. Ein zielgerichtetes und auf das Individuum gerichtetes Fördern wird dadurch wesentlich einfacher.


 

Und was ist dann eine Kinderfrau?

Im Gegensatz zur Tagesmutter, kommt die Kinderfrau zu den Eltern und Betreut das Kind bzw. die Kinder im Haushalt der Familie. Sie arbeitet nicht selbstständig, sondern wird von Eltern direkt angestellt.


 

Was ist eine Eingewöhnung und wie funktioniert das?

Kinder brauchen einen sanften Übergang vom Gewohnten und bisher Vertrauten zum Neuen und Unbekannten. Dies ist aber in größerem Umfang (siehe Dokument) nur nötig bei Kindern zwischen 0 und 3 Jahren.

Exakte Informationen zu einer Eingewöhnung kann dem Dokument entnommen werden. Diese Eingewöhnung ist unter dem sehr weit verbreitetem „Berliner Eingewöhnungskonzept“ formuliert worden.